A+ | A- | Reset

Wo bin ich?  
Startseite arrow Leben in Suhl arrow COVID-19 arrow Informationen rund um Kindergärten und Schulen
Informationen rund um Kindergärten und Schulen
Schließung der Schulen und Kindergärten in Thüringen ab 17. März 2020 Drucken

csm_coronavirus-covid19_banner_schmal_ad3a0851a9

Ab Dienstag sind die Thüringer Schulen und Kitas in staatlicher und freier Trägerschaft bis zum Ende der Osterferien am 17. April 2020 geschlossen.

Link zur Veröffentlichung des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport vom 13.03.2020:
>> Zur Website des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport<<

>>Schreiben des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport zur Notbetreuung in Schulen und Kindertageseinrichtungen während der Schließungen aufgrund von Corona/Covid-19<<

Link zu den Informationen der Stadt Suhl vom 15.03.2020 zur Schließung öffentlicher Einrichtungen:
>>Öffentliche Bekanntmachung der Stadt Suhl vom 15.03.2020 - öffentliche Einrichtungen<<


Vorläufige Übersicht kritischer Infrastruktur zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich lebenswichtiger Versorgungsbetriebe im Sinne der Bekanntmachung der Stadt Suhl vom 15.03.2020:

Stand 15.03.2020 | 16:00 Uhr:
Es werden nur Kinder aufgenommen, deren beide Eltern (oder allein erziehungsberechtigter Elternteil) in folgenden Bereichen beschäftigt sind:
  • im Gesundheitswesen (Arztpraxen, Krankenhäuser, Testlabore, Krankentransporte, Apotheken, Gesundheitsämter und ähnliche);
  • im Pflegebereich (Alten- oder Pflegeheime, ambulante Pflegedienste, Betreuung von Menschen mit Behinderungen und ähnliche);
  • in der Herstellung von medizinischen oder pflegerischen Produkten;
  • in Behörden, die für die öffentliche Sicherheit und Ordnung zuständig sind (Polizei, Feuerwehr und ähnliche);
  • im Bereich des Katastrophenschutzes (Technisches Hilfswerk und ähnliche);
  • Im Einzelfall können die Schulen und Kindertageseinrichtungen auch Kinder aufgenommen werden, deren Eltern nicht in den ausdrücklich genannten Bereichen tätig sind, sondern in Bereichen von vergleichbarer Bedeutung für die medizinische Versorgung oder die öffentliche Sicherheit und Ordnung. Ausnahmen sind im Einzelfall auch möglich für Bereiche von zentraler Bedeutung für die Versorgung der Bevölkerung mit notwendigen Gütern oder Diensten. Über diese Einzelfälle entscheidet die Leitung der Schule oder Kindertageseinrichtung.
 
Schutzmaßnahmen in Schulen Drucken
"Vor dem Hintergrund des Auftretens des neuartigen Coronavirus, das die Krankheit COVID-19 auslösen kann, sind auch Schulen, Kindertageseinrichtungen und Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe in Thüringen zu besonderer Aufmerksamkeit aufgefordert. Träger von Schulen, Kindergärten und Einrichtungen wurden über mögliche Schutzmaßnahmen informiert und auf die Hygienevorschriften aufmerksam gemacht.

Das Coronavirus wird durch eine sogenannte Tröpfcheninfektion übertragen, also etwa durch Niesen oder Husten. Zur Vorbeugung helfen Hygienemaßnahmen, die auch bei klinisch ähnlichen Infektionskrankheiten angeraten sind. Dazu gehören: regelmäßiges Waschen der Hände, Nutzung von Einweg-Taschentüchern beim Husten, Niesen und Naseputzen, Verzicht auf Begrüßung durch Händeschütteln und das Meiden von größeren Personenansammlungen.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hat auf der www.infektionsschutz.de ein Merkblatt für Bildungseinrichtungen veröffentlicht." Quelle: https://bildung.thueringen.de/ministerium/coronavirus/


Ab 13. März wird für Eltern eine Hotline geschaltet, die zunächst zwischen 9 und 13 Uhr unter der Nummer 0361 57 - 3411 500 freigeschaltet ist. Weitere Erreichbarkeiten der Hotline werden kurzfristig über die Internetseite https://bildung.thueringen.de/ministerium/coronavirus bekannt gegeben.

 
© 2010 Stadt Suhl
92ÎçÒ¹Ãâ·Ñ¸£Àû757-Ë¿ÍàÃÀÍÈ